17.02.2021

231.000 weniger Stellen

Verwaltungsjobs stabil

Laut der Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit gab es im vierten Quartal 2020 bundesweit rund 1,18 Millionen offene Stellen. Gegenüber dem Vorjahresquartal sank die Zahl der offenen Stellen um 231.000. Dies ergibt einem Schwund von rund 16 Prozent. Jedoch hat diese Zahl einen Haken, wie wir sehen werden.

Die Gesamtzahl der offenen Stellen stieg laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung gegenüber dem dritten Quartal um 250.000 Stellen an. Jedoch dürfte auch diese Zahl sehr fragwürdig sein. Denn die Befragung wurde großteils Anfang November abgeschlossen, also noch vor der Bekanntgabe des zweiten Lockdown.

Die für das Weihnachtsgeschäft angefragten Stellen, welche entsprechend der zwangsweisen Betriebsschließungen gar nicht angefallen sind, müssten also aus dieser Statistik wieder entfernt werden. 

Insgesamt wurden 20.100 Arbeitgeber aller öffentlicher Verwaltungs- und Wirtschaftsbereiche befragt. Dabei zeigt sich gegenüber dem Vorjahr weiterhin ein starker Einbruch, von 22 Prozent, bei den unternehmensnahen Dienstleistungen, den sonstigen Dienstleistungen sowie im Bereich Verkehr und Lagerei.

Die öffentliche Verwaltung, das Baugewerbe, die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen sowie der Primärsektor vereinigten mit 225.000 das Gros der offene Stellen.

Möchtest du dich auf eine der angeblich 1,18 Millionen freien Jobs erfolgreich bewerben, dann stehen wir dir bei einem speziellen Coaching oder mit deinem persönlichen, kostenfreien Fairmittler zur Seite. Auch fertigst du bei uns schnell deinen Lebenslauf, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreiben. Willst du mit uns die Konjunktur ankurbeln, bieten wir dir eine lukrative Nebentätigkeit.