05.10.2020

Dank 5G bist du schneller

Ein neues Handynetz für deine Überholspur

Zu Anfangszeiten des mobilen Internets koppelte man sein Handy mittels Infrarotschnittstelle an seinen Computer. Wenn da was verrutschte, war Stirngebirge angesagt. Dieses altertümliche Treiben ist nun schon vier Generationen Handynetze her.

Mit dem zweiten „GPRS“ genannten Netz schaffte man erstmals eine kabellose Datenübertragung von 53,6 kb pro Sekunde. Während eine bebilderte Website geladen wurde, konntest du also bequem noch ein paar Socken stricken und die Katze füttern.

Aktuell steht nun für jedermann das Handynetz der 5. Generation zur Verfügung. Dieses ist rund 200.000mal schneller als das GPRS. Bis zu 10Gb pro Sekunde können damit übertragen werden. Die Daten sausen so schnell wie Impulse durch unser menschliches Nervensystem.

Aber was macht man eigentlich mit einer so schnellen drahtlosen Datenübertragung? Virtual- oder Augmented Reality zum Beispiel. Das spart dir den Weg zur Schule oder Arbeit. Das heisst, Kommunikation in Echtzeit. Nicht nur mit deinen Arbeitskollegen oder deiner besten Freundin. Sensoren können in echter „Realtime“ Daten bereitstellen: übers Wetter, die Temperatur deines Rotweins, deine Vitalfunktionen bis hin zur Fabrikmaschine.

Damit kommt endlich auch die vielbeschworene Industrie 4.0 in Schwung. Weltweit lassen sich dank 5G nämlich 100 Milliarden Geräte gleichzeitig verbinden. Während du auf Radtour bist, steuert sich die Fabrikanlage selbst. Bist du von deinem Ausflug zurück, kannst du vom kuscheligen Sofa aus deine Maschinen warten.

Das 5G Netz birgt also jede Menge Innovationspotenzial und somit neuartige Arbeitsplätze.

Wie dich das 5G Netz auf deinem nächsten Schritt begleiten kann, erfährst du gern durch unser Coachingangebot. Hast du die Stricknadeln schon in die Ecke gelegt und etwas Neues für dich gefunden, dann unterstützen wir dich gern bei der Erstellung deines Lebenslaufs, deiner Bewerbung oder gar deiner Kündigung.