27.11.2020

Agiles Arbeiten

Bist du bereit für die neue Arbeitsform?

agiles Arbeiten

Ein kleines Unternehmen aus dem Landschaftsbau bekommt den Auftrag bei einem Eigenheim Terrasse und Garten neu zu gestalten.

Die Chefin des Landschaftsbauunternehmens plant mit ihrem Team den Ablauf des Auftrags. Sie und ihre zwei Angestellten kümmern sich um den Garten mit Bewässerung bis Neubepflanzung. Für das Anlegen der Terasse holt sie sich freiberufliche Steinleger dazu.

Während der Erdarbeiten kommt die Bauherrenfamilie mit den Arbeitern ins Gespräch. Der Bagger ist einmal da und bald beginnen die Pflasterarbeiten für die Terrasse. So findet die Idee Anklang, gleich noch einen Carport mit aufzustellen.

Da dies nicht in der Vorplanung mit beachtet werden konnte, müssen zur Fertigstellung kurzfristig noch zwei agile freiberufliche Tischler mit herangezogen werden.

Alle Gewerke sprechen sich selbständig ab und helfen zur Fertigstellung einander. Den Fortschritt kann die Familie jeden Tag erkennen. Die Bauchefin ist Teil des Teams, packt kräftig mit an und bedient den Minibagger.

Während der neuerlichen Bauarbeiten kommt die Familie wieder ins Gespräch mit den Arbeitern. So manifestiert sich der zusätzliche Wunsch nach einem Gartenhaus. Das Fundament dafür kann schnell in den sowieso schon aufgebuddelten Garten gegossen werden.

Da dies Auswirkungen auf die Gartenplanung hat, müssen kurzfristig Änderungen umgesetzt werden. Alle anwesenden Arbeiter helfen dabei mit.

Nachdem alle Arbeiten zur Zufriedenheit der Familie abgeschlossen sind. Beauftragt diese noch einen neuen Grundstückszaun mit elektrischen Eingangstor zum neuen Carport.

Das was zum Teil schon in vielen kleinen Handwerksbetrieben gelebt wird, hält nun auch im Dienstleistungsbereich Einzug. Dieses äußerst flexible, in kleinen Arbeitsschritten vorzeigbare, dem Kundenwunsch angepasste Zusammenarbeiten nennt man "agiles Arbeiten".

Statt einer allmächtigen Chefkontrolle wird die projektbezogene Arbeit sehr selbständig in Teams erledigt. Der Vorgesetzte wird dabei quasi abgesetzt.

Ziel dieses Zusammenwirkens ist die vollständige Kundenzufriedenheit. Diese in der aktuell schnelllebigen und innovativen Zeit zu treffen, bedingt eben ein agiles Wirken. Durch die kleinen, aufbauenden Ergebnisse wird der Kunde durch den ganzen Prozess der Herstellung aktiv mitgenommen.

Wie bei der Bauherrenfamilie können so „falsche Terrassenplatten“ schnell erkannt oder Zusatzwünsche für ein zufriedenes Endergebnis umgesetzt werden. Damit erspart man sich Flops und kostenintensive Nachbesserungen.

Damit diese Arbeitsweise funktioniert, müssen transparente, dialogbereite und konstruktive Handlungsweisen als normal gelten. Jeder muss ein hohes Maß an Selbstverantwortung tragen. Dies auch bei räumlich getrennten Zusammenwirken wie etwa dem mobilen Arbeiten. Verlässlichkeit ist schließlich das Wichtigste beim agilen Arbeiten.

Für agile Absprachen, Selbststeuerung und Mitverantwortung stehen jetzt schon genügend technische Lösungen wie Videocalls, Unternehmensmessenger bis branchenspezifische Projekttools zur Verfügung.

Wie steht es mit deiner Agilität? Hast du noch Fragen dazu, dann stehen wir dir gern mit einem Coaching zur Seite. Bis du schon auf deinem nächsten Schritt, dann unterstützen wir dich gern bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreibens.