06.12.2020

Ausbildungsprämie für KMU

Dein Azubiplatz durch Zuschuss

Wenn du vom 01.08.2020 bis 15.02.2021 ein Ausbildungsverhältnis beginnst, kann dein Betrieb eine Prämie für dich beantragen.

Ausbildungsbetriebe, die ab Ausbildungsjahr 2020 durchschnittlich genauso viel Ausbildungsplätze anbieten wie 2017 bis 2019, erhalten einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro je Ausbildungsvertrag.

Steigert ein Betrieb die Zahl seiner Ausbildungsplätze in aktuellen sogar, bekommt er die „Ausbildungsprämie plus“. Diese beträgt einmalig 3.000 Euro pro aufgestocktem Ausbildungsvertrag.

Beide Prämien werden jedoch erst nach der erfolgreich abgeschlossenen Probezeit ausgezahlt.

Von der Ausbildungsprämie profitieren sollen vor allem kleine und mittlere Unternehmen die in erheblichem Umfang von der aktuellen Krise betroffen sind. Laut Bundesagentur für Arbeit sind bis Ende November rund 20.000 solche Prämien an Betriebe ausgezahlt worden.

Davon entfielen 12.000 der Zuschüsse auf Unternehmen, die zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen haben und so je Platz 3.000 Euro bekamen. Weitere 7.800 Prämien in Höhe von 2.000 Euro wurden an Betriebe gezahlt, die ihre Ausbildung stabil gehalten haben.

Ende November betrug die Zahl der der unversorgten Azubis 50.900. Was 9.100 mehr waren als im selben Monat 2019. Diese Zahl wird sich 2021 wohl dramatisch erhöhen. Denn laut Bundesarbeitsagentur zeichnet sich der Eingang an neuen Lehrstellen für 2021 als „recht verhalten“ ab. Man rechnet somit nächstes Jahr mit einem sehr schwierigen Ausbildungsjahrgang.

Möchtest du dich noch für einen Ausbildungsplatz bewerben oder einen Wechsel vornehmen, dann unterstützen wir dich bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreibens.