25.10.2020

Bedingungslose Mitarbeit

Wenn dein Leben in Erfüllung geht

In der sogenannten Eierstocklotterie hast du schon gewonnen. Man kann sich nämlich nicht aussuchen, wo man geboren wird.  Aktuell besitzt du also schon einen riesigen Vorteil. Nämlich den, in Deutschland geboren zu sein.

Dieser Lotteriegewinn soll sich jetzt nochmal erhöhen. Morgen entscheidet nämlich der Petitionsausschuss des deutschen Bundestages über den Wunsch nach zeitlich befristeter Einführung eines „bedingungslosen Grundeinkommens“.

Dieses würde jeder Deutsche bekommen. Eine aufwändige sozialadministrative Bedürftigkeitsprüfung würde dabei wegfallen. Auch ist bei einem bedingungslosen Grundeinkommen keine Bereitschaft zur Erwerbstätigkeit gefordert. Alle anderen komplizierten Sozialleistungen wie Renten, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Kindergeld würden dadurch aufgehoben.

Ob man die in der Petition geforderte Summe von ca. 1.000 Euro pro Monat jedoch als bedingungsloses Grundgehalt sehen kann, ist mehr als fraglich

Im Vergleich. Ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer in Deutschland verdiente im vergangenen Jahr durchschnittlich 3.994 Euro brutto im Monat. Alleinstehende Sozialhilfeempfänger erhalten den aktuellen Regelbedarf in Höhe von 434 Euro, plus die Kosten für eine angemessene Unterkunft, plus Heizungskosten sowie anderweitige Begünstigungen wie zum Beispiel die Befreiung von der Rundfunkabgabe.

Die gesellschaftskonforme Höhe eines bedingungslosen Grundeinkommens dürfte somit weit höher als zehn Hunderteuroscheine pro Monat sein.

Aufgrund der niedrigen Höhe sowie der befristeten Zahlung, kann man bei der morgen zu beratschlagenden Petition allenfalls von einem vorübergehenden, zusätzlichen Kriseneinkommen sprechen.

Ausserdem wäre der Zeitpunkt für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens denkbar schlecht gewählt. Deutschland hängt bei seiner Wertschöpfung nämlich noch im 20. Jahrhundert fest.

Gesetze, Steuern, Arbeitsstätten und der öffentliche Dienst sind noch voll im 90er Modus. Ein bisschen Krise tut der Entwicklung in Deutschland also mehr als gut.

Hat Deutschland erfolgreich die drohende digitale Kolonialisierung abgewendet. Laufen die zukunftsfähigen Wertschöpfungsprozesse stabil und nachhaltig. Ist die Steuer- und Abgabenordung auf eine Zahl für die Ausgaben sowie für die Einnahmen eingedampft. Ist der öffentliche Dienst neu strukturiert und dort wo möglich digitalisiert. Sind mindestens Gesundheitssystem, Bildungssystem, Pflegesystem, Verkehrssystem neu strukturiert. Dann ergibt ein bedingungsloses Grundeinkommen möglicherweise Sinn.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen muss schließlich alle anderen faulen Sozialsysteme ersetzen sowie fortlaufend finanzierbar sein.

Einen großen gesellschaftlichen Vorteil hätte so ein bedingungsloses Grundeinkommen zweifelsfrei. Durch die fehlende Muss-Bedingung in Schule und Beruf könnte sich jeder einzelne von uns so frei entwickeln, wie für ihn bestimmt. Entsprechend würden wir unser volles Potential an die Gesellschaft zurückgeben.

Möchtest du daran mitwirken, das wir in Deutschland ein bedingungsloses Grundeinkommen verwirklichen können? Das unsere Kinder frei aufwachsen und wir ohne Bürokratie und Formulare alt werden können? Dann plane deinen nächsten Schritt gewissenhaft und gern mit einem Coaching von uns. Wir unterstützen dich auch bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder Kündigungsschreiben.