08.01.2021

Lukrative Mangelberufe

mehr Können - mehr Mobilität - mehr Lohn

lukrative Mangelberuf

Umfangreich aus-, fort- sowie weitergebildetes Personal bekommt mehr Lohn. Wer somit in seinem Beruf hochkomplexe Tätigkeiten ausüben kann, darf sich über eine höhere Entlohnung freuen. Dieser Effekt wird durch eine Personalknappheit auf dem Arbeitsmarkt noch verstärkt.

Wie das Institut der deutschen Wirtschaft jetzt präsentierte, entstehen Mangelberufe schon im Schulsystem und in der sich anschliessenden Berufsorientierung. So steigen seit 2013 in hochqualifizierten Berufen mit Personalknappheit, im Vergleich zu Berufen mit genügend Arbeitskräften die Gehälter.

Die Löhne stiegen von 2013 bis 2019 um durchschnittlich 2,4 Prozent jährlich. In Mangelberufen, stiegen die Löhne jährlich um 0,61 Prozentpunkte mehr als in Berufen mit genügend Personal. Dabei können vor allem Hochqualifizierte noch stärker punkten.

Normale Fachkräfte verdienten durchschnittlich zwar auch mehr. Bekamen einen Fachkräftemangel in ihrem Beruf aber nicht in gleicher Weise höher bezahlt. Als Grund dafür sehen die Experten eine größere Mobilitätsbereitschaft von Hochqualifizierten.

Für eine lukrative Stelle ziehen sie auch mal um, was sich wohl auf die Verhandlungsposition bei der Bewerbung auswirkt.

Besondere Mangelware waren 2013 Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung, Sanitär-Fachkräfte, Kranken- und Altenpfleger oder Straßenbauer. In sieben der insgesamt zehn größten Mangelberufe wuchs die Entlohnung zwischen 2013 und 2019 deutlich über dem Durchschnitt von rund 15 Prozent.

In einigen Berufen stiegen die die Löhne jedoch auch ohne Fachkräftemangel stark. Beispielsweise die von Kosmetikfachkräften und angestellten Zahnärzten mit um jeweils rund 30 Prozent.

Auch gab es eine Fehlentwicklung in bestimmten Mangelberufen. Dort stiegen die Gehälter nur unterdurchschnittlich und blieben dadurch weiter in einer Mangelsituation. Genannt werden dabei Brandschutzfachkräfte und Lokführer. Um da die Engpässe dort zu beseitigen, raten die Experten logischerweise zu einer entsprechenden Lohnerhöhung.

Durch die aktuell beschleunigten gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen werden zusätzlich ganz neue lukrative Mangelberufe entstehen. Durch die Neuartigkeit dieser Jobs hast du einen Bildungsvorsprung, wenn du dich dahingehend orientierst.

Wenn du also mehr in deiner Familienkasse haben möchtest, bilde dich in einem gut bezahlten Mangelberuf weiter und überdenke deine Mobilität. Wie du einen lukrativen Job ergatterst, erfährst du in einem Coaching. Bist du schon auf deinem nächsten Schritt, helfen wir dir bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder Kündigungsschreibens.