20.12.2020

Mehrwertsteuer steigt wieder

Weihnachten mit der Preispistole

Anstieg Mehrwertsteuer

Mit großem Trara hat die Bundesregierung zum 1. Juli diesen Jahres eine Senkung der Mehrwertsteuer beschlossen. Unternehmen mussten von jetzt auf dann ihre Preissysteme neu ausrichten. Denn nur so konnten ihre Kunden diesen Preisvorteil auch nutzen.

Schon vor der Einführung dieser Mehrwertsteuersenkung hatten Experten vor einem zu geringen Effekt gewarnt. Auch sah man den prognostizierten Ausfall von angeblich 20 Millarden Steuereinnahmen nicht gerechtfertigt.

Ende Oktober wurde ein Effekt der Mehrwertsteuersenkung schließlich offiziell als nichtig eingestuft. Denn die Deutschen sparten lieber. So hat sich die Sparquote in den letzten Monaten verdoppelt. Eigentlich logisch, in Krisenzeiten. 

Dies hat jetzt auch das Bundesfinanzministerium sowie das Bundeswirtschaftsministerium kleinlaut zugegeben.

Wer als Endverbraucher noch eine große, mehrwertsteuerpflichtige Anschaffung vorhat, sollte gegebenenfalls noch dieses Jahr zuschlagen. Denn ab 1. Januar 2021 steigen die Mehrwertsteuersätze wieder von 16 auf 19 sowie von 5 auf 7 Prozent an.

Ist der erhoffte nationale Nachfrageschub bei den Unternehmen schon ausgeblieben, so ist gerade für viele Detailhändler der neuerliche Lockdown eine Vollkatastrophe. Zusätzlich müssen sie jetzt über Weihnachten, auf ihre Kosten, ihre Preissysteme erneut anpassen.

Du möchtest dich beruflich verändern, dann gehe deinen nächsten Schritt. Dazu frage gern ein Coaching bei uns an oder nutze unsere Onlinetools bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreibens.