03.02.2021

Teilhabe am Arbeitsmarkt besser

Benachteiligte und Anträge auf Kurzarbeit im Fokus

Menschen mit Handicap können entsprechend normal auf dem ersten Arbeitsmarkt agieren. Damit dies stärker gefördert wird, hat die deutsche Bundesregierung jetzt einen Entwurf für ein "Teilhabestärkungsgesetz" verabschiedet.

Nach diesem sollen schon in Behindertenwerkstätten tätige Menschen auch auf das Budget für Ausbildung zugreifen können. Damit sollen die betroffenen Personen die Möglichkeit erhalten, auf dem ersten Arbeitsmarkt erwerbstätig zu werden.

Auch sollen Jobcenter Rehabilitanten so fördern, wie normale erwerbsfähige Leistungsberechtigte. Die Möglichkeiten der aktiven Arbeitsförderung für diese Zielgruppe soll in den Arbeitsagenturen  und Jobcentern dafür weiter ausgebaut werden.

Digitale Gesundheitsanwendungen sollen neu in den Leistungskatalog zur medizinischen Rehabilitation in das entsprechende Sozialgesetzbuch aufgenommen werden.

Auch sollen Assistenzhunde zukünftig ihre Begleitpersonen in für die Allgemeinheit zugängliche Anlagen und Einrichtungen führen dürfen, die sonst für Hunde verboten sind.

In dem Gesetzentwurf findet sich auch eine Regelung zur Antragsbearbeitung für das Kurzarbeitergeld. Um Arbeitgeber und die Bundesagentur für Arbeit zu entlasten, soll die Übermittlung der Anträge künftig optional auch über bestehende digitale Meldeverfahren erfolgen.

Wir stärken auch deine Teilhabe und fördern dich bei deinem Coaching oder beim Erstellen deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreibens.