08.03.2021

Unternehmen wechseln Besitzer

China führend im Kauf deutscher Firmen

Unternehmen wechseln Besitzer

Deutsche Unternehmen und Marken gibt es aktuell zu günstigen Preisen. Ausländische Firmen die Know-How und Marktzugänge in Deutschland suchen, sind nach einer Studie des Beratungsunternehmens EY auch 2020 aktiv gewesen.

Allen voran waren wieder chinesische Unternehmen auf Einkaufstour in Deutschland. Diese haben 28 Unternehmen gekauft. Großbritannien verbuchte 21 Deals. Aus Frankreich kaufte man 17 deutsche Unternehmen. Schweden wickelte 9 Käufe ab.

Das Investitionsvolumen sank dabei zum Vorjahr um 92 Prozent auf 376 Millionen Euro. In deutsche Startups flossen zusätzlich umgerechnet 292 Millionen Dollar an Investitionen.

Die Krise hat auch den Transaktionsmarkt spürbar beeinträchtigt. Viele Verkäufe wurden demnach verzögert, teilweise lag der Markt komplett brach. So gab es auch mehr kleine als große und risikoreichere Deals.

Das Interesse gerade chinesischer Unternehmen an einem verstärkten Engagement in Europa bleibe jedoch weiterhin groß. Weder der zunehmende politische Widerstand, noch die Krise hätten daran etwas geändert. Insbesondere klassische Industriebranchen wie Maschinenbau und Automobil, aber auch Biotechnologie und Medizintechnik stehen dabei auf dem Einkaufszettel.

Mit den sensiblen Informationen aus den von China gehackten 57.000 E-Mailservern deutscher Unternehmen und Behörden können die Einkaufslisten, Risiken und Preise nun wohl noch besser bestimmt werden.

Bist du auf deinem Schritt zum eigenen Unternehmen, helfen wir dir gern bei einem Coaching oder mit deinem persönlichen Fairmittler. Mit uns erstellst du auch deinen Lebenslauf, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreiben.

Möchtest du mit uns gemeinsam die Konjunktur wieder ankurbeln? Dann sichere dir bei uns ein lukratives Nebeneinkommen.