12.02.2021

Veranstalter in Not

Seit einem Jahr harter Lockdown

Veranstaltungen egal ob im kleinen Rahmen, als Abendveranstaltung oder mehrtägiges Konzert beschäftigen einen großen Kreis direkter und indirekter Beteiligter. So ist es nicht verwunderlich, das die Veranstaltungsbranche mit allein 130 Milliarden Umsatz und rund einer Million Beschäftigte die sechstgrößte in Deutschland ist.

Die Veranstaltungswirtschaft sorgt für volle Innenstädte, Restaurants, Busse, Züge, Hotels und damit auch kommunale Stadtkassen. Mit dieser Nebenwirtschaft sind aktuell 1,9 Millionen Beschäftigten in über 300.000 Unternehmen in Gefahr. Vor der politisch verursachten Krise wurden so gesamt 264,1 Milliarden Euro mit Veranstaltungen in Deutschland umgesetzt.

Seit einem Jahr ist damit Schluss. Wenn auch die Einzelhändler und produzierenden Betriebe im Sommer letzten Jahres wieder relativ frei wirtschaften konnten, ist für die Veranstalter seit einem Jahr Lockdown.

Mit Großdemonstrationen in ganz Deutschland hat der Zusammenschluss der Branchenvertreter namens #AlarmstufeRot für dringende Wirtschaftshilfen demonstriert. Diese natürliche Form der Hilferufe ist seit der Unterbindung des Demonstrationsrechts jedoch vorbei.

Bei den Vertretern von #AlarmstufeRot ist man entsetzt über die aktuellen Beschlüsse. Nicht nur, dass ein viele Monate weiter anhaltendes Betriebsverbot augenscheinlich ist. Auch ist sehr deutlich geworden, das die besonderen Belange des sterbenden Veranstaltungswesens politisch immer noch keine Beachtung finden.

Aufmerksam machen möchte man auf seine Nöte nun mit einer Flut an Schadenersatzklagen. Den damit verbundenen Abfluss weiterer, wichtiger Liquidität aus der ohnehin schon ausgebluteten Branche, kann nur noch die Politik mit adäquaten Hilfen und dazugehörigen Dialogen stoppen.

Musst du dich verändern, dann stehen wir dir mit einem Coaching oder deinem Fairmittler zur Seite. Wir helfen dir auch bei der kostenfreien Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben oder gar Kündigungsschreibens. Willst du mit uns die Konjunktur ankurbeln, dann kannst du bei uns selbständig im Nebenerwerb loslegen.