28.11.2020

Deutschlands Einkommen

Verdienst du 3.994 Euro?

Einkommen in Deutschland

Bist du in Deutschland beschäftigt, hast du im Jahr 2019 im Durchschnitt 47.928 Euro verdient. Boah, denkst du jetzt. Denn so eine Summe hast du noch nie auf deinem Dezember-Lohnzettel sehen können. Auch der damit zu Buche stehende, monatliche Bruttolohn von 3.994 Euro ist für dich ein Traumwert.

Das liegt daran, dass die vom statistischen Bundesamt erhobenen und nach Zustimmung des Bundesrates von der Regierung veröffentlichten Einkommen nur ein Durchschnitt darstellen. So gleichen Millionengehälter von deutschen Vorständen oder Geschäftsführern sowie die erhöhten Zahlungen im öffentlichen Dienst, die viel geringeren Gehälter der Masse aus.

In dem deutschen Durchschnittseinkommen sind dafür keine Sonderzahlungen wie Bankerboni, Urlaubs- oder Weihnachtsgeld berücksichtigt. Ansonsten würde die Zahl mit deinem Lohn noch weiter auseinander klaffen.

Einkommensunterschiede gibt es nach Branche, Bundesland und leider auch beim Geschlecht.

So verdienten laut dem Statistischen Bundesamtes im Jahr 2019 Arbeitnehmer in den Branchen Energieversorgung, Information und Kommunikation plus in der Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen das meiste. Sie bekamen im Schnitt zwischen 5.137 Euro und 5.393 Euro brutto. Am niedrigsten wurde man als Leiharbeiter mit 2.460 Euro und schließlich in der Gastronomie mit 2.371 Euro bezahlt.

Frauen arbeiten dabei meist in Niedriglohnbranchen, die eigentlich keine sein dürften. So etwa in der Pflege und der Sozialarbeit. Während Männer in vorgenannten hochbezahlten Branchen arbeiten oder als Geschäftsführer tätig werden.

Die sich daraus ergebende Lohnlücke wird auch als „Gender Pay Gap“ genannt. So gab es in 2019 einen Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern von insgesamt 19 Prozent. Aber auch in den einzelnen Branchen erhielten Frauen für ihre Tätigkeiten insgesamt 6 Prozent weniger honoriert als Männer.

In Hamburg, Hessen und Baden-Württemberg verdienst du am meisten. In den eigentlich nicht mehr so neuen Bundesländern bekommst du am wenigsten gezahlt. Schlusslicht ist dabei Mecklenburg-Vorpommern. Vollzeitbeschäftigte verdienen dort im Durchschnitt 3.321 Euro brutto im Monat.

Im europäischen Vergleich haben die Deutschen mit ihren Einkommen die achtbeste Kaufkraft. Wärst du in Liechtenstein tätig, hättest du die dreifache Kaufkraft als in Deutschland.

Möchtest du deine Kaufkraft steigern, dann gib Gas und gehe deinen nächsten Schritt. Wir unterstützen dich bei der Erstellung deines Lebenslaufs, Bewerbungsschreiben, Kündigungsschreiben oder durch ein Coaching.