10.10.2020

World Mental Health Day

Bist du Kartoffel oder Ei?

Zum heutigen „World Mental Health Day“ sollten wir mal klären, ob du Kartoffel oder Ei bist. 

Unser Gehirn ist die menschliche Schaltzentrale. Es bekommt, verarbeitet, sendet ständig Signale  von und an sämtliche Körperzellen. Die Hauptaufgabe besteht dabei in der Gefahrenabwehr und Überlebenssicherung.

Deshalb gibt es Vorgänge die wir bewusst steuern können, z.B. das scharfe Abbremsen vor einem Blitzer und solche die wir nicht beeinflussen können, wie das erhöhte Herzklopfen bei der gelungenen Sozialakquise.

Da unser Gehirn jede noch so feine Belastung unseres Körpers aufzeichnet, versucht es diese aktiv oder auch proaktiv zu vermeiden. Wenn du keine Lust auf Sport, den ehelichen Feierabend oder das Fliegen hast, so stecken meistens schmerzhafte Erfahrungen dahinter.

Dein Gehirn reagiert auf aktuelle oder zu erwartende Schmerzen durch Aktivierung des Schlafmodus und bei dessen Übergehen, mittels Aufschaltung diverser Angstzustände.

Solchen "posttraumatischen Belastungsstörungen" begegnest du am besten durch eine gesunde Lebensführung. Dabei ist besonders der Schlaf entsprechend deinen biologischen Ansprüchen die erste Wahl. Dieser sorgt quasi für eine Verarbeitung der täglichen "Schmerzen". 

Ohne Schlaf werden wichtige Dinge nicht abgespeichert oder Schädliches gelöscht. Um erholsam zu schlafen, musst du deine Aktivitätszeiten ausrichten. Dafür musst du unbedingt deinen genetischen Biorhythmus kennen. Die zwei wichtigsten Fragen lauten also, bist du eine Eule oder eine Lerche und wieviel Schlaf benötigst du?

Neben der Beachtung deines angeborenen Tagesablaufs inklussive Schlaf, ist dein mentales Setup entscheidend für das Durchstehen plus Verarbeiten von körperlich-seelischen Stress. Wenn du durch dein privates Umfeld  oder durch dein berufliches Können Wertschätzung erfährst, baust du ein robustes Selbstbewusstsein auf.

Bist du Strapazen ausgesetzt, gibt es zwei Wege wie dein Gehirn darauf reagiert. Sind die Anstrengungen an ein festes Ziel von dir geknüpft, wirst du diese gar nicht verspüren. Arbeiten bis in die Nacht, intensive Fitnessübungen, Fliegen, Hunger und Durst kannst du dann locker ab. Stehst du jedoch unter Zwang, hilft dir nur dein Selbstbewusstsein. Denn dein Gehirn schickt dich jetzt in den Angst- bzw. akuten Vermeidungsmodus.

Nehmen wir mal an, deine Angst ist kochend heißes Wasser und du wirst da rein geschmissen. Nun entscheidet dein Selbstbewusstsein darüber, ob du ein Ei oder eine Kartoffel bist.

Unser Coaching gibt dir die mentale Stärke für deinen nächsten Schritt. Um beruflich sauber ins Handeln zu kommen, nutzt du gern unsere Handwerkszeuge zum Erstellen von deinem Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und Kündigung. Denn wie sagte schon Torhütertitan Oliver Kahn: „…Eier, wir brauchen Eier - sie wissen was das heißt…“.